Home
Aktuell 2022/23
Session 2021/22
Session 2020/21
Der CAW
Downloads
Gästebuch
Datenschutzerklärung
Impressum
Archiv

Bericht der NRZ vom 01.12.2014

Frohsinn im Blut

30.11.2014 | 17:08 Uhr

Frohsinn im Blut
Im wahren Leben sind Prinz Patrick und Prinzessin Kristin Landmaschinenbauer und LehramtsstudentinFoto: Heinz Kunkel

Seine Gene versprechen eine tolle Session. Das meinte Bürgermeisterin Ulrike Westkamp am Samstagbei der Prinzenproklamation von Patrick I. und Kristin I. in der Niederrheinhalle

Ein Saal voll mit närrischem Volk aus Wesel und Umgebung sowie die Tatsache, dass das Datum drei Wochen nach Beginn der 5. Jahreszeit liegt lässt erahnen, was am Samstag in der Niederrheinhalle Wesel zelebriert wurde. Eingeladen hatte der Carnevals Ausschuss Wesel (CAW), der Eintritt zur bunten Show aus Büttenrede, Tanz, Musik und Gesang war frei.

Rosen flogen durch den Saal

Mit „knalllauter“ Mikrofonverstärkung konnte CAW-Präsident Thomas Holtkamp närrische Prinzenpaare, Regentinnen und Regenten – natürlich in voller Ausgehmontur z.B. mit „meterlangem“ Federschmuck an der Prinzenkappe und üppigem Pelzstola-Besatz am Umhang der Prinzessin – aus Essen, Walsum, Obermarxloh, Emmerich, Dinslaken, Moers, Rheinberg-Ossenberg, Bedburg-Hau, Kamp-Lintfort, Geldern sowie Wuppertal begrüßen. „Das wird ein toller Abend“, versprach Holtkamp noch schnell, bevor ein dreifach donnerndes „Wesel Helau“ den großen Saal der Niederrheinhalle erstmals zum Beben brachte. Auf der Bühne zeigten die Tänzerinnen der „Rhinförnjes“ (Kleine Fische) aus Kalkar-Grieth unter der Leitung von Manuela Wurtmann ihren Gardetanz und ernteten viel Applaus.

Dann war es endlich soweit, das neue Prinzenpaar der Stadt Wesel Patrick I. und Kristin I. marschierte mit Gefolge und Fanfarencorps lautstark und prunkvoll ein. Es flogen Rosen ins spalierbildende und klatschende Publikum. Gekonnt übernahm Bürgermeisterin Ulrike Westkamp die Proklamation des Prinzen Patrick I., Prinzessin Kristin I. wurde von CAW-Präsident Thomas Holtkamp proklamiert. Reinhard Hoffacker von der Verbandssparkasse verlieh den Prinzenorden der Session 2014/2015 an das Paar und sagte dieses Engagement auch für die Zukunft zu.

Prinzessin und Prinz – im normalen Leben Lehramtsstudentin sowie Landmaschinenbauer – dankten in Reimen: „Wir haben es noch nicht kapiert, das wir das Paar sind, das regiert.“ Auf jeden Fall versprechen sie, dass die Session ihre Mission sein wird. „Wir sind mit Dank das Prinzenpaar in diesem tollen Jubeljahr!“ Es folgten Helau-Rufe auf Wesel, Ginderich (Heimatort des Prinzenpaares) und das Regentenpaar.

Finale mit Marita Köllner

Bürgermeisterin Ulrike Westkamp ließ in ihrer Proklamationsrede keinen Zweifel an der närrischen Eignung des Prinzen: „Deine Gene, lieber Patrick, versprechen eine tolle Session“, dann grüßte sie Vater „Karl-Jupp“ im Publikum. Jetzt war wieder Zeit für Gardetanz in perfekter Choreographie durch Kolpingfamilie und Prinzengarde.

Es folgte, was im Karneval nicht fehlen darf: eine deftige Büttenrede. Oberschwester Helga (Helga Schmitz aus Nettetal) ließ die Lachmuskeln mit teils medizinischen Kalauern beben. Teils in Mundart wurde deftiger Humor injiziert: Im Vergleich zu weiblichen Traummaßen nahm sich die Schwester der männlichen Traummaße an: „90, 40, 20 – 90 Jahre alt mit 40 Grad Fieber im Bett und 20 Millionen Euro auf der Bank.“ Zünftig verlief der Besuch der Ehrengarde aus Düsseldorf „Elf vom Dörp“ mit Fanfarenzug und während auf der Bühne Showtanz unter dem Motto „Wenn es Nacht wird in Australien“ geboten wurde, schlich sich der heimliche Showhöhepunkt in die Niederrheinhalle. Die Kölner Karnevalsikone Marita Köllner bereitete sich für das große Gesangsfinale „Et fussich Julchen“ vor.

Michael Mrosek

 

Bericht der Rheinischen Post vom 01.12.2014

 

 

 

Rekordbeteiligung bei der Weseler Prinzenproklamation

 

 

 

Wesel: Rekordbeteiligung bei der Weseler Prinzenproklamation

 

Bürgermeisterin Ulrike Westkamp überreichte am Samstag das Zepter an Prinz Patrick I. (Lohmann) und Prinzessin Kristin I. (Pollmann) I. FOTO: Kunkel

 

 

 

Wesel. Mit einem rauschenden Fest sind Prinz Patrick I. (Lohmann) und Prinzessin Kristin I. (Pollmann) I. am Wochenende in der Niederrheinhalle proklamiert worden. Mehr als 500 Karnevalisten feierten dabei ihre neuen Regenten gemeinsam mit ihren Pagen Karolin Pollmann und Pia Lohmann.
 

Als Thomas Holtkamp, Chef des Carnevals-Ausschusses Wesel (CAW) kurz vor Beginn der Veranstaltung einen Blick in die ganz in den Stadtfarben Rot und Weiß geschmückte Halle warf, war ihm die Erleichterung anzumerken. Die "Bude" war voll. "Die Arbeit der vergangenen Jahre hat Früchte getragen", so ein sichtlich zufriedener Präsident, "wir sind auf einem aufsteigenden Ast". Mit dazu bei trug sicherlich auch der Besuch von rekordverdächtigen 11 (!) auswärtigen Prinzenpaaren. Aus Wuppertal, Essen und sogar aus den benachbarten Niederlanden waren sie gekommen, um den Weseler Kollegen an diesem Abend zu gratulieren.

Schon bei den ersten Klängen des Fanfarencorps Wesel und der als Eisbrecher fungierenden Tanzgarde Rhinförnjes aus Kalkar-Grieth herrschte eine tolle Stimmung in der Niederrheinhalle. Feierlich wurde es dann im Anschluss, als Bürgermeisterin Ulrike Westkamp gemeinsam mit Holtkamp das neue Prinzenpaar in ihr Amt hob. "Wir freuen uns auf eine tolle Session, denn dies ist unsere Mission", rief das junge Paar den begeisterten Narren zu und erntete dafür so manche lautstarke "Wesel Helau"-Rufe.

Nach diesem offiziellen Akt machten die Akteure dann die Bühne frei für "Oberschwester Helga". Die aus Nettetal stammende Bütten-Rednerin sorgte unter ihrem Motto "Lachen ist gesund" für so manche Schmunzler. Selbst bis zur Landeshauptstadt hat es sich offensichtlich herumgesprochen, dass die Weseler Karneval feiern können. Das bewies der Besuch der Ehrengarde aus Düsseldorf. Mit ihrem Auftritt zu Ehren des Prinzenpaares brachten sie die Halle zum Beben und hatten darüber hinaus keinerlei Berührungsängste mit Köln, denn genau aus dieser Stadt sollte die nächste Künstlerin kommen. Marita Köllner, ein Urgestein des Karnevals der Domstadt, entpuppte sich als eine absolute Stimmungskanone. Es war eine großartige Darbietung und sicherlich ein Höhepunkt in der Weseler Karnevalsgeschichte.

"So eine Stimmung hatten wir seit vielen Jahren nicht mehr", zeigte sich Prinzenführer Luc Eben begeistert. Auch Holtkamp zog ein positives Fazit: "Die Resonanz war gut, auch viele nichtorganisierte Weseler waren da. Wir sind auf dem richtigen Weg." Und das Prinzenpaar selbst? Die waren einfach nur glücklich und strahlten. "Was für ein super Abend", meinte Patrick I. Damit war alles gesagt.

CAW - Carnevals-Ausschuss Wesel e.V.